China, Shanghai 🇨🇳

China, Shanghai 🇨🇳

China und in die moderne Stadt Shanghai

Von Yancheng ging es mit dem Bus 2h südlich ins große Shanghai.

Shanghai ist wohl die modernste Metropole in China. Die Stadt liegt am Wasser mit Zugriff auf die Weltmeere und daher wurde sie immer wieder vom Rest der Welt besucht und beeinflusst.

Auf den Straßen sind viele Westler zu sehen, die dort urlauben oder mittlerweile arbeiten. Im Vergleich zu Yancheng war es vorbei mit dem angeschaut werden. Ich war einer von vielen und nichts besonderes mehr 😬

Ansonsten ist die Stadt sehr voll, sehr modern und super fancy. Alles blinkt, ist groß und es kommt einem so vor, als ob jede Mall (von denen es unzählige gibt) etwas ausgefallener und größer gebaut wurde als die vorherige.

Es fühlt sich sympathischer an als Beijing. Die Leute sind offener und sprechen teilweise englisch.

Die Tage in Yancheng waren zwar überragend, aber nachdem man so die ganze Zeit im Mittelpunkt steht, fand ich es angenehm das Ganze etwas ruhiger anzugehen.

Sowieso ist es am Besten am ersten Tag in einer neuen Stadt sich einfach ohne Plan treiben zu lassen. Ohne Termine oder Pflichten rumstreunern und auf Gelegenheiten warten oder einfach die neue Stadt zu beobachten 😀

So hat mir ein Kollege im Park chinesisches Schach beigebracht. Zumindest die Figuren und Spielzüge habe ich verstanden 💪 Er hatte jedoch leichte Erfahrungsvorteile.

Sowieso ist das sehr cool in den Parks. Es gibt immer einen Bereich mit Tischen und Stühlen, wo entweder Karten oder Schach gespielt wird. Außenrum schaut dann ein Publikum von einigen Leuten zu. Sieht man gerade am Wochenende überall. Aber wenn ich so drüber nachdenke machen das nur Männer. Warum auch immer.

Ansonsten habe ich als Touri gar nicht so viel gemacht. Paar Dinge die man sich anschauen kann:

– Die Skyline kann man anschauen von The Bund aus. Bei Tag und Nacht.

– Einen Tag bin ich den Oriental (Radio) Tower nach oben. Man hat ne schöne Aussicht auf die vielen Wolkenkratzer und im Eintritt ist ein Museum über Shanghai inklusive. Das Museum lohnt sich aber meiner Meinung nach nicht wirklich. Über die Geschichte wird kaum etwas erzählt. Es wird eher so mit Puppen und Nachbauten ala Europark bzw Piraten in Batavia gezeigt wie der erste Frisör und andere Dinge in der Stadt aussahen.

– Sonst ist noch der Yu Garden berühmt. Als nicht informierter Besucher habe ich mir echt einen Garten zum gemütlich sitzen vorgestellt. Naja es ist aber eher ein überlaufener Tempel mit bisschen Wasser. City Temple of God heißt der. Vielleicht schön wenn man nicht durch die Gassen geschoben werden würde 😅

Ohje ich merke gerade, dass ich eher eine unmotivierte Phase hatte. Ich fand es eigentlich schön in Shanghai, aber ich hatte wohl keine Lust auf den Standardkram.

Für die gerade aufgezählten Attraktionen habe ich 5 Tage gebraucht 😅 Aber Shanghai ist auch viel mit Einkaufsstraße und Malls die überall verteilt sind.

– Ah es gibt noch ein weiteres Museum. Das Shanghai Museum. Kostet nichts und erzählt etwas mehr über die Geschichte. Wann China kolonisisert und dann unabhängig wurde.

Es werden die Anfänge des Kommunismus erwähnt und wenn man sich darüber informiert ist es eigentlich ganz interessant warum und wieso sich der Kommunismus in China etabliert hat. Warum man mit den kommunistischen Russen keine guten Beziehung hat und sowas.

Da es in den Grundsätzen ja nichts schlechtes ist. Aber das würde jetzt zu weit führen 😬

Interessant fand ich noch ein Gespräch mit einem Chinesen über Tibet. Auf meine Frage wie er denn den Konflikt mit dem Dalai Lama sieht, hat er mich verwundert angeschaut und wusste nichts von einem Dalai Lama. Er kannte Tibet nur als schönes chinesisches Dorf im Hochgebirge.

Ein weiteres Beispiel ist das Massaker während Revolutionsversuchen auf dem Platz des himmlischen Friedens oder die Kulturrevolution von Mao Zedong. Davon weiß keiner was, da es nicht erwünscht und daher nicht unterrichtet oder sonstwo vorhanden ist.

Das sind dann wieder Momente in denen man China seltsam findet und an 1984 von George Orwell erinnert wird 😬

Besuch!

In meiner Chillerphase war es ganz gut, dass der kleine Räuber Minime zufällig über seine Uni für eine Woche nach Shanghai kommen sollte und so die Vorfreude da war.

Tobi hatte das Wochenende noch nichts geschäftlich zu tun und daher passte das ganz gut. Noch besser war, dass ihm seine Uni ein 5 Sterne Hotel mit 2 Betten bezahlt und das Hotel nichts dagegen hatte wenn ein verzauster Reisender zusätzlich eincheckt 👍

Das Hotel war zwar in Shanghai aber schon krass zu sehen, wenn man eine Stunde mit dem Zug fährt und es nicht annähernd aus der Stadt rausschafft. So war es wieder cool ein bekanntes Gesicht zu sehen und noch besser wenn man ein Tannenzäpfle und original Brezel als Mitbringsel bekommt. Danke dafür 😬

Für Tobi war es nicht der erste Besuch in Shanghai. Daher war er bereits Mitglied einer WhatsApp-Gruppe einer Promotorin vor Ort. Und das ist dann wieder so ein seltsames Chinading.

Da westlich aussehende Menschen einen guten Ruf und Eindruck für Bars und Clubs machen, bekommt man über so Promoter Infos und Passwörter mitgeteilt und sie sagen einem wo man hingehen kann um komplett kostenlos zu trinken und zu feiern!

In teuren Clubs darf man dann für umme rein. Einzige Bedingung ist, dass man sich auf der Tanzfläche aufhalten muss und sich nicht zu den Tischen bewegen darf. An den (sehr teuren und reservierten) Tischen sitzen nämlich die reichen Chinesen an ihrem Smartphone, bestellen teure Getränkeflaschen und gucken einem zu. Man ist also ein Tanzäffchen für reiche Menschen 😀

Naja was solls. Es war ein sehr witziger Abend. Erst Freibier in einer Arsenal Kneipe und anschließend eine Halloween-Party in nem coolen und vollen Club mit Freigetränken all you can drink 😱

Geiler Abend Minime! Mehr davon in Rio 🤠🤠

Der folgende Tag war dann eher Ausruhen angesagt. Uns ging es allen nicht so gut. Jetlag und so!

Das kurze aber coole Treffen war dann auch schnell vorbei. Für Tobi ging es arbeiten und für mich weiter mit der Bullet-Train für 9 Stunden nach Guilin!

Next PostRead more articles

This Post Has 0 Comments

  1. dorie

    Wow, China ist so faszinierend für mich. Shanghai steht auch auf jeden Fall auf meiner Liste 🙂
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

Leave a Reply